Inhalt anspringen
Rahmenplan des Gesamtbaufelds

Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger beim Neubauvorhaben "Buckower Felder" der STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH

Zieldefinition

Die Zielsetzung des Neubaus von Wohnraum für breite Bevölkerungsschichten an dem jeweiligen Standort ist Grundlage des Partizipationsprozesses. Dieser Prozess befasst sich mit den Auswirkungen und Bedarfen der jeweiligen Interessensgruppen sowie der Information der Öffentlichkeit.

Partizipationsspielraum

Verhandelbar sind die Ausprägungen des Projektes auf die jeweiligen Teilhaberinnen und Teilhaber, also die Gruppen, auf deren Interessen das Projekt eine mess- und beeinflussbare Auswirkung hat.

Transparenz

Informiert werden alle weiteren interessierten Gruppen unabhängig von ihrer Betroffenheit über Zielsetzung und Prozess.

Zielgruppen sind:

  • Regional: Anwohnerinnen und Anwohner und benachbarte Institutionen
  • Funktional: Betroffene Institutionen wie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bezirk, Jugendhilfeplanung oder potentielle Partnerinnen und Partner wie Firmen, Baugruppen, konkrete Mietinteressentinnen und Mietinteressenten
  • Informatorisch: Interessierte Öffentlichkeit, die je nach objektiver Interessenslage und konkreter Betroffenheit informiert bzw. beteiligt werden.

Barrierefreiheit

Das Beteiligungsangebot wird aktiv angeboten und beworben. Der Zugang zum Beteiligungsangebot hat möglichst geringe technische, sprachliche und strukturelle Hürden und bedient sich unterschiedlicher Medien.

Beteiligungsrahmen

Es werden die Möglichkeiten und Grenzen der Beteiligung sowie deren Regeln offen kommuniziert.

Leistungszusage

Die im Rahmen der Beteiligung genannten Ziele und Forderungen werden durch das Unternehmen aufgenommen, auf ihre Umsetzbarkeit und mögliche Zielkonkurrenz abgewogen und in die Umsetzung nach Möglichkeit realisiert. Die Ergebnisse und der dem vorausgegangene zusammenhängende Abwägungsprozess werden öffentlich vertreten und grundsätzlich erläutert. Die wirtschaftliche Verantwortung und Entscheidungshoheit verbleibt beim Bauherren, welcher diesen jedoch proaktiv und transparent ausgestaltet und sich verpflichtet, die Zielsetzungen aus dem Partizipationsprozess im Rahmen des o.g. umzusetzen.

Rückmeldung

Ergebnisse sind in einer neutralen, nachvollziehbaren und ergebnisoffenen Form aufbereitet und werden zeitnah veröffentlicht.

Diese Website nutzt Cookies zur Webanalyse.

Mehr erfahren